Europaschule Deublergasse baut Sport- und Freizeitangebot aus.


Erste Schach-Schülerligateilnahme in der über 100-jährigen Geschichte der Schule!

Am Freitag, 22. Jänner 2015 war es soweit. „Zehn aufgeregte kleine Schachmeister“ machen sich auf den Weg zum Haus des Schachsports am Spielmannplatz 1 im zweiten Wiener Gemeindebezirk. Der Platz heißt deshalb so, weil er nach dem letzten österreichischen Schachspieler von Weltklasse, Rudolf SPIELMANN (1883-1942), benannt ist. Dort angekommen, waren wir alle überrascht, wieviele Teilnehmer sich eingefunden hatten. „Ich dachte, Schach sei eine Randsportgruppe!“, sagte ein junger Spieler, der zum ersten Mal dabei war. Aufstellung mit jeweils einen Mannschaftsführer hatte ich bereits vorher „ausgetüftelt“. Als „Non-Playing-Captain“ gab ich noch letzte Ratschläge wie, den „schwachen König“ unbedingt zu schützen, nicht Ungestüm in das „offene Messer des Gegners zu rennen“ und noch einiger anderer Anweisungen, und los gings!

Die erste Runde bescherte uns nur eine magere Ausbeute an Punkten. Kein Wunder! Zu Beginn eines Turnieres werden immer je ein starker Spieler/Team und ein schwacher Spieler/Team ausgelost. Das wussten wir, und waren dementsprechend vorbereitet. In der zweiten und dritten Runde ging es schon wesentlich besser! In der vierten und sechsten Runde konnten wir von acht möglichen Punkten jeweils fünf (!) erreichen. Nun konnte ich den Glanz in den Augen unserer Mannschaft erblicken und plötzlich wollten sogar ALLE Reservespieler mitkämpfen. Die Aufregung und Nervosität der Spieler wich nun einer Begeisterung für den Sport SCHACH. - Ja Schach ist ein anerkannter Sport! Doch dazu mehr, wenn es wieder für unsere Schüler heißt: „Spiele SCHACH!

Zum Ergebnis sei noch zu sagen, dass wir uns überhaupt nicht zu verstecken brauchen. Als erstmalige Teilnehmer mit fast 40 !!!  Mannschaften konnten wir uns im Mittelfeld behaupten!

Coach und Non-Playing-Captain
R. Hirschbeck 

SchülerLiga 2016 1

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com